Über uns

Gesine Görlich-Fletzberger

Es wird Zeit, mich hier vorstellen. Ich bin Gesine Amelie Victoria Görlich-Fletzberger. Gründerin und Ideengeberin der Gruppe Wiener Wunderweiber Business. Im Oktober 2022 hatte ich die Idee, Wiener Wunderweiber Business zu gründen und mittlerweile gibt es hier über 7250 Frauen, die täglich Ihre Beiträge veröffentlich und kommentieren.

Warum gibt es diese Gruppe?

Irgendwie war es mir leid, täglich Beiträge zu lesen, „Wieviel Bier darf mein Date trinken? Sind 2 oder 3 zu viel? Soll ich Ihn nochmals treffen?”

Ist eine Gruppe viel Arbeit?

Täglich erreiche mich 60-70 Nachrichten, und glaubt mir manche lassen sich nicht sofort lösen. Aber es macht Spaß und ich bekomme sehr viel positive Feedback, über Frauen, die sich vernetzt haben.

Woher kommst Du?

Ich komme ursprünglich aus Bayern, lebe aber schon seit über 20 Jahren in Österreich. In Wien ist man immer ein wenig verliebt: In die Gebäude, ins Essen oder in einen Österreicher.

Wie lange kennst du Alexandra Psichos-Prankl und warum gerade hast du mit Ihr die Gruppe gegründet?

Alexandra kenne ich mittlerweile über 10 Jahre und wir haben immer gemeinsam geschäftlich gearbeitet. Immer auf Augenhöhe. Alexandra hat zwei Lokale und ist politisch aktiv, es passt und damit ist es gut für uns. Wir wollen beide etwas bewirken, die Ärmel hochkrempeln und gemeinsam Frauen vernetzen, sich gegenseitig unterstützen, und damit weiterbringen. Beruflich ans Ziel kommen, durch viele kleine Schritte. Jeder sollte das tun was er am besten kann und es geht darum, sich gegenseitig zu unterstützen.

Aber was macht ich eigentlich?

Ich habe Betriebswirtschaft studiert, und bereits mit 16 Jahre im Kader der Bayernauswahl Golf gespielt haben, danach auch in der Deutschland Auswahl. Das zweite Studium war Sport. Mein erster Job war bei Coop Himmeblau, hier habe ich die Reisekosten optimiert, und bereits gestartet die Webseiten zu programmiert und zu designen. Jeder wollte Informationen über die Projekte, und wo geht es besser als im Internet. Als dann Coop Himmelblau den Projektzuschlag bekommen hat, die ECB zu bauen, musste ich mich entscheiden, weiter in der Architektur zu arbeiten oder mich selbständig zu machen. Es war klar.

Heute habe ich gemeinsam mit meinem Mann Matthias Fletzberger eine Marketing Agentur. Wir kümmern uns um Online Konzepte, CRM, SEO, Websiten, Social Media und wunderschöne Visitenkarten und Broschüren.

Alexandra Psichos-Prankl